Morphologie und Syntax der polnischen Sprache

January 15, 2018 | Author: Anonymous | Category: Kunst & Geisteswissenschaften, Schreiben, Grammatik
Share Embed Donate


Short Description

Download Morphologie und Syntax der polnischen Sprache...

Description

WS 2006/2007: Einführung in die Slavische Sprachwissenschaft Prof. Dr. P. Kosta/PD Dr. T. Daiber/Dr. Lilia Schürcks PhD Morphologie und Syntax der polnischen Sprache 1. Deklination. Das polnische Nomen weist die folgenden morphologischen Kategorien auf: Kasus (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Instrumental, Lokativ, Vokativ), Numerus (Singular, Plural und Relikte des Duals) und Genus. Diese Kategorien entscheiden in unterschiedlicher Weise über die morphosyntaktischen Eigenschaften von Substantiven, Adjektiven, Pronomina und Zahlwörtern. Unveränderbare Wortarten sind Adverbien, Partikeln, Präpositionen und Konjunktionen. Zur Komplexität der polnischen Deklination tragen vor allem zwei Faktoren bei a. die heterogenen und oft konkurrierenden Kriterien zu Klassifikation der Deklinationsparadigmen; b. zahlreiche morphonologische Alternationen. 2. Konjugation. Das polnische Verb verfügt über die folgenden morphologischen Kategorien: Tempus (Präsens, Präteritum, Futur), Modus (Indikativ, Imperativ, Konjunktiv), Aspekt (perfektiv und imperfektiv), Diathese (Aktiv, Passiv) und Person. Die wesentlichen Merkmale der Konjugation sind folgende: - der Singular verfügt über die drei „normalen“ Genera Maskulinum, Femininum und Neutrum, der Plural hat nur zwei Werte, die Personalform und die Sachform; - das Futur von imperfektiven Verben wird mithilfe des Verbs być und des Infinitivs oder 3 P.Sg. bzw.Pl. Prät. gebildet; - das Präsens wird ausschließlich von imperfektiven Verben gebildet; - ein Relikt des alten Hilfsverbs sind die beweglichen Endungen von Präteritum und Konjunktiv. 3. Wortbildung. Von typologischen Gesichtspunkt unterscheidet sich das polnische Wortbildungssystem nicht von dem der anderen slavischen Sprachen. Das grundlegende Wortbildungsverfahren ist die Derivation, bei den Substantiven herrscht die Suffigierung vor und bei den Verben die Präfigierung. Die polnische Derivation zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: - die Existenz zahlreicher Wortbildungsmuster bei den Substantiva, oft bei bei Beteiligung semantisch spezialisierter Suffixe, z.B. –nia; - relativ wenig Verbalpräfixe, die jedoch häufig polysem sind; - zahlreiche Diminutivbildungen, die gewöhnlich eine positive Einstellung des Sprechers gegenüber dem Bezeichneten anzeigen;

In der Wortbildung der polnischen Gegenwartssprache gibt es eine Reihe neuer Tendenzen: - die Verbreitung des analytischen Komparativs; - Entstehung neuer Wortbildungsmuster; - Bildung substantivischer Komposita, in denen polnische und fremde Elemente kombiniert werden. 4. Die Wortstellung ist relativ frei, das Grundschema SVO (Subjekt - Verb – Objekt) kann auf vielerlei Arten realisiert werden. SVO gilt als unmarkierte Wortfolge: in neutralen Kontexten wird die präverbale NP normalerweise als Subjekt und die postverbale NP als Objekt interpretiert. a. Autobus wyprzedził samochód. b. Marek jest studentem. c. Studentem jest Marek ( a nie Piotr). d. Marek studentem jest ( a nie lekarzem). Im Unterschied zum Deutschen muss ein polnischer Satz nicht unbedingt ein finites Verb enthalten. Folgende Konstruktionen sind als Äquivalente zu finiten Konstruktionen möglich: - die sog. Unpersönlichen Formen auf –no/-to: zabito tysiące ludzi, oder Ausdrücke mit się wie in mówi się; - 3. Pers. Sg. N.: zabiło go; - prädikative Formen adjektivischer Herkunft: powinien, godzien, wart; - prädikative die aussehen wie ein Infinitiv, aber nicht konjugiert werden, vgl. czuć, widać, słychać; - unpersönliche Modalprädikative wie trzeba, warto, wolno; - das Lexem to in Sätzen wie Piotr to artysta. Topikalisierung: a. Piotr przeczytał wczoraj książkę. b. Książkę Piotr przeczytał wczoraj. Genitiv der Negation: a. Ewa kipiła te (Acc) książkę (Acc). b. Ewa nie kupiła tej (Gen) książki (Gen).

View more...

Comments

Copyright � 2017 NANOPDF Inc.
SUPPORT NANOPDF