Paläosibirische Sprachen

January 15, 2018 | Author: Anonymous | Category: Kunst & Geisteswissenschaften, Schreiben, Grammatik
Share Embed Donate


Short Description

Download Paläosibirische Sprachen...

Description

ALTSIBIRISCHE SPRACHEN Prof Dr Ernst Kausen © 2000

Inhalt 1 2 3 4 5 6 7

Sprachschichten Sibiriens Altsibirische Sprachen im Überblick Jenisseisch Jukagirisch Tschuktscho-Kamtschadalisch Giljakisch Ainu

Dieses Kapitel hat eine zweifache Funktion: erstens soll ein umfassender Überblick über die verwirrende Vielfalt aller in Sibirien gesprochenen Sprachen gegeben werden, zweitens werden speziell die altsibirischen oder paläosibirischen Sprachen genauer vorgestellt.

1

Die Sprachschichten Sibiriens

Sibirien wird hier in der etwas engeren Definition als der Teil Russlands verstanden, der vom Uralgebiet bis zum Pazifischen Ozean reicht. Es besteht somit aus den russischen Großwirtschaftsgebieten Westsibirien, Ostsibirien und Fernost, das eigentliche Uralgebiet wird nicht dazu gerechnet. Die Sprachen Sibiriens lassen sich vereinfachend historisch in drei Schichten einteilen: (A) Die jüngste Schicht der erst durch die russische Kolonisierung der letzten Jahrhunderte nach Sibirien vorgedrungenen indogermanischen Sprachen, also vor allem das Russische selbst, aber auch beträchtliche Minderheiten mit den Sprachen Ukrainisch und Weißrussisch, außerdem Deutsch (vor allem als Folge der Zwangsumsiedlungen unter Stalin) und Jiddisch (Jüdisches Autonomes Gebiet im Fernen Osten um Birobidschan). Diese indogermanischen Sprachen werden heute von mehr als 95% der sibirischen Bevölkerung (etwa 40 Mio) gesprochen. Alle anderen Sprachen Sibiriens werden diesen gegenüber als 'einheimische' Sprachen bezeichnet. (B) Die zweite Schicht besteht aus den uralischen und altaischen (d.h. turkischen, mongolischen und tungusischen) Sprachen Sibiriens, die verschiedenen wesentlich früheren Einwanderungswellen als die erste Schicht zuzurechnen sind. (Die Behandlung dieser Sprachen erfolgt in den Kapiteln über die uralische und die altaische Sprachfamilie.)

(C) Die dritte und älteste Schicht umfasst die altsibirischen (auch paläosibirisch oder paläoasiatisch genannten) Sprachen, die bereits vor dem Auftauchen von Sprachen der Schicht (B) in Sibirien verbreitet waren, sich in verschiedenen Rückzugsgebieten als meist nur sehr kleine Einheiten erhalten konnten und kaum längerfristige Überlebenschancen besitzen. Sie bestehen aus den drei genetisch nicht verwandten kleinen Gruppen Jenisseisch, Jukagirisch und Tschuktscho-Kamtschadalisch und den beiden isolierten Sprachen Giljakisch und Ainu. Dieser Schicht kann man noch die vier fast ausgestorbenen Sprachen der eskimo-aleutischen Familie zurechnen, die heute auf russischem Territorium gesprochen werden. (Die altsibirischen Sprachen werden in diesem Kapitel, die eskimo-aleutischen Idiome unter den nordamerikanische Sprachen behandelt.)

Tab 1

Die uralischen Sprachen Sibiriens

URALISCH FINNO-UGRISCH UGRISCH OB-UGRISCH

Chanti (Ostjakisch) (13) (ethn 22) Mansi (Wogulisch) (3) (ethn 8)

SAMOJEDISCH NORD

Nenets (Nenzisch, Jurakisch) (27) (D Tundra, Wald) Enets (Enzisch, Jenissei-Samojedisch) (0.1) Nganasan (Nganassanisch, Tawgy) (1) Selkup (Ostjak-Samojedisch) (1.7) Kamas (Sajan) H (seit 1989) Mator (Motor) H

SÜD

Tab 2

Die altaischen Sprachen Sibiriens

ALTAISCH TURKISCH NORDWEST (KIPTSCHAK) WOLGA-URAL SIBIRISCH NORD SÜD SAYAN JENISSEI ALTAI TSCHULYM MONGOLISCH OST OIRAT-CHALCHA CHALCHA-BURJAT TUNGUSISCH NORD EWENISCH EWENKISCH NEGIDAL SÜD NANAI-UDIHE NANAI UDIHE

Tatar (insges 8 Mio), Baschkir (insges 1 Mio) Jakut (Sacha) (360), Dolgan (5) Tuwa (230), Tofa (Karagas) (0.6) Chakas (65), Schor (10) Altai (70) (V Oirot; Tuba, Qumanda, Qu, Teleut, Telengit) Tschulym (0.4)

Burjat (450)

Ewen (Lamut) (7) Ewenki (Tungusisch, Solon) (24), Orotschon (2) Negidal (0.2), Manegir H

Nanai (Gold, Hezhen) (7), Ultscha (Oltscha) (3), Orok (
View more...

Comments

Copyright � 2017 NANOPDF Inc.
SUPPORT NANOPDF