Schmidt TIVOLI Programm Maerz 2016

January 8, 2018 | Author: Anonymous | Category: Kunst & Geisteswissenschaften, Darstellende Kunst, Theater
Share Embed Donate


Short Description

Download Schmidt TIVOLI Programm Maerz 2016...

Description

Programminhalt März 2016 Schmidtchen

Theater. Reeperbahn.

„Ab die Post!“ „ALMA und das Genie“ Jörg Knör Jon Flemming Olsen

Die neue musikalische Komödie im Schmidtchen ab 12.3. Das Leben der Alma Mahler-Werfel als satirisches Musical HH-PREMIERE 2.-5.3. „Knör am Sonntag“ 13.3. „Immer wieder weiter“ 27.3.

Schmidt Theater „Die Königs vom Kiez“ „Schmidt Mitternachtsshow“ hidden shakespeare „CAVEQUEEN“ Bademeister Schaluppke Wolfgang Trepper Bodo Wartke

Das Musical mit Herz und Promille Gnadenlos gut! Improvisationstheater Ich sammeln. Du auch! „10 Jahre unterm Zehner“ „Dinner for Du“ – Der Wahnsinn geht weiter! HH-PREMIERE „König Ödipus“

... läuft weiter! jeden Sa, 24 Uhr 7.3. 13.3. 14.3. 20.+21.3. 27.3.

Schmidts TIVOLI „Heiße Ecke“ Das St. Pauli Musical „CAVEMAN“ Das Original! „Auf und davon! Nackt über die Alpen“ mit Kristian Bader Die Geschwister Pfister „Servus Peter – Oh là là Mireille“

... läuft weiter! 6.+8.3. 7.3. 20.+ 21.3.

Weitere Termine hausbar Jeden Do ab 22.45 Uhr Jeden Fr ab 23.23 Uhr Glanz & Gloria Jeden Do ab 23 Uhr Jeden Fr+Sa ab 23 Uhr Angie’s Jeden Fr+Sa ab 22 Uhr

im Schmidt Theater (www.hausbar-hamburg.de) hausbarROCK – Livemusik mit Wayne Morris, Eintritt frei Die Schmidt-Karaokeshow – Hamburgs schrägste Karaokeshow, Eintritt frei im Schmidts TIVOLI (www.glanz-und-gloria-bar.de) Electro/Techhouse mit wechselnden DJs, Eintritt frei Classic House/Deep Electro mit GuG-Resident-DJs, Eintritt frei im Schmidts TIVOLI (www.angies-live-music-club.de) Dance Classics LIVE – mit wechselnden Künstlern

„Ab die Post!“ Die neue musikalische Komödie im Schmidtchen Schöne Bescherung: So hatten Roswita Tietze und Giesbert Meyer-Trautmannsdorf sich das nicht vorgestellt! Nach über 20 gemeinsamen Dienstjahren ist heute der letzte gemeinsame Arbeitstag, bevor ihre kleine Postfiliale der Abrissbirne zum Opfer fällt. Ausgerechnet an Heiligabend! Zwischen Paketwaage und Plastiktanne kochen im Beamtenstadl die Emotionen hoch: Denn der in Liebesdingen gänzlich unbeleckte Vollblut-Bürokrat würde seinem Fräulein Tietze schon lange gerne mal seine Briefmarkensammlung zeigen – und nicht nur wegen ihres ParagrafenFetischs wäre er doch genau der Richtige für sie! Wird Roswita Giesberts umständliche Avancen erwidern? Oder kann doch eher Schnittchen-Ralle bei der reizenden PäckchenPrinzessin landen? Denn auch der knackige Lieferant der Dorfmetzgerei Hackmann macht Roswita schöne Augen und hat neben Käse-Igel und Partyfrikadellen auch noch jede Menge flotte Sprüche im Gepäck. Und dann ist da auch noch Giesberts dominante Mutter, die bis heute nicht darüber hinwegkommt, dass ihr Sohnemann nach Vaters plötzlichem Ableben nicht dessen Dosen-Fabrik übernommen hat. Ob es schließlich Kerzen, Kuscheln, Clayderman heißt und Roswita und Giesbert sich den verdienten Eierlikör gönnen können? Es sind jedenfalls noch jede Menge Turbulenzen zu überstehen ... „Ab die Post“ – eine charmante Zwei-Personen-Komödie mit reichlich Musik von Tom Jones bis Edith Piaf, von West Side Story bis zur „Christel von der Post“! PRESSESTIMME „‚Ab die Post!‘, die musikalische Komödie, scheint sich zum neuen Publikumsrenner zu entwickeln. (...) Ein komischer Mix aus viel Operette, ordentlich Schlager und Chanson. Und: Schmidtchen-Gastgeber Henning Mehrtens ist (...) der Running-Gag des Stücks.“ Hamburger Abendblatt

Mit Stefanie Schwendy und Norbert Kohler Regie: Andreas Bierkamp 12. März bis 2. April 2016 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn. Mi 19 Uhr, Do-Sa 20 Uhr Karten von 23,10 bis 45,10 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

„ALMA und das Genie“

HH-PREMIERE

Das Leben der Alma Mahler-Werfel als satirisches Musical von und mit Nini Stadlmann & Tom van Hasselt Sie hatte sie alle. Alle Künste und deren Alpha-Männer: Musik (Mahler, Zemlinsky), Malerei (Klimt, Kokoschka), Literatur (Hauptmann, Werfel), Architektur (Gropius). Wer als kreativer Mitteleuropäer vor hundert Jahren etwas zu sagen hatte, bei dem zu Hause hatte SIE das Sagen: Alma Mahler-Werfel, die Frau mit den nachhallenden Nachnamen und den spitz machenden Spitznamen: Ob als Genie-Groupie, Hochkulturschlampe oder Göttin der Begabten – sie lässt noch heute keinen kalt. Sie macht alle heiß. 50 Jahre nach ihrem Tod schreibt Tom van Hasselt das erste Alma-Musical über die Muse Alma. Und indem er alle männlichen Rollen gleich selbst übernimmt, hofft er mindestens einmal von ihr geküsst zu werden und dadurch endlich auch zu den größten Genies des Abendlandes zu gehören. Genialer Plan, doch spielt Alma da mit? Sicher ist nur: Nini Stadlmann spielt Alma und wird alles geben, damit die Männer ihr zu Füßen liegen, egal ob sie nun Kunst oder doch wieder nur Sex wollen. „ALMA und das Genie“ – ein Abend über zwei Menschen, die Göttliches erstreben und doch nur allzu Menschliches erleiden. Ein Musical, das ein halbes Jahrhundert Abendland in einem Menschenleben und ein halbes Dutzend Künstler-Beziehungen in zwei Stunden widerspiegelt. „ALMA und das Genie“ ist eine Produktion der Stammzellformation, Deutschlands innovativster Off-Musical-Company aus Berlin, die seit sechs Jahren satirische Musicals mit intellektueller Schärfe im Inhalt und puristischem Minimalismus in der Ausstattung macht. Das Stück wurde mit dem Deutschen Musical Theater Preis 2015 in der Kategorie „Beste Liedtexte“ (Tom van Hasselt) ausgezeichnet, Nini Stadlmann wurde als „Beste Schauspielerin“ nominiert.

2.-5. März 2016 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn. Mi 19 Uhr, Do-Sa 20 Uhr Karten von 18,- € bis 28,- € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

Jörg Knör „Knör am Sonntag“ Jörg Knör, einer der vielseitigsten Entertainer Deutschlands und begnadeter Parodist, präsentiert im Schmidtchen „Knör am Sonntag“: Vier Wochen lang sammelt er fleißig alle Themen, die der Monat aufgeworfen hat, und serviert diese dann auf der Bühne. Mal als Song, mal als Karikatur, mal in der Rolle der Prominenten, die gerade aktuell auffällig geworden sind. Aber Jörg Knör ist auch Gastgeber: So haben auch Künstlerkollegen ihren Gastauftritt, alleine und mit Knör zusammen. Und Knör lädt auch immer wieder interessante Hamburger ein, die etwas zu erzählen haben: den Spitzengastronom, den Concierge vom Luxushotel, den Barkassen-Kapitän oder Straßen-Musiker. „Knör am Sonntag“ – die letzte UnterhaltungsAusfahrt vor dem Wochenanfang! 13. März 2016 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn. So 14.30+19 Uhr Karten von 20,- € bis 25,- € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

Jon Flemming Olsen „Immer wieder weiter“ Jon Flemming Olsen kennt man als „Ingo“ bei „Dittsche“, mit Texas Lightning galoppierte er bis zum Eurovision Song Contest nach Athen und als „Fritten-Humboldt“ wurde er zum BestsellerAutor. Begleitet von einem rein akustischen Instrumentarium (Laurens Kils-Hütten am Kontrabass und Markus „Schnellfinger“ Schmidt am Banjo), singt Olsen jetzt Lieder vom Aufbruch und von der Einkehr. Humorvolles trifft auf Introvertiertes, Eigenes auf Bekanntes. Ob mit Träne oder Zwinkern im Augenwinkel: Jedes Wort und jeder Ton der Songs sind ganz und gar Olsen. Sein Sound und sein Mutterwitz bilden gemeinsam den Fluss, der sich durch die vielfältige Landschaft seines Albums windet, durchsetzt mit musikalischen und inhaltlichen Stromschnellen, gebremst von ruhigen Läufen, aber „Immer wieder weiter“. 27. März 2016 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn. So 20 Uhr Karten von 18,- € bis 28,- € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

„Die Königs vom Kiez“ Das Musical mit Herz und Promille Eine Musicalkomödie von Martin Lingnau, Heiko Wohlgemuth und Mirko Bott Da hat das Schicksal einer Familie auf St. Pauli wohl einen derben Streich gespielt, als es ihr ausgerechnet den Nachnamen König schenkte. Denn Kasse und Kühlschrank der siebenköpfigen Schar sind permanent leer. Obwohl die vier Kinder Marie, Björn, Benny und Pamela alles – wirklich alles! – tun, um den Clan (inklusive der bettlägerigen Oma und des Babys der erst 15-jährigen Pamela) über die Runden zu bringen. Durchkreuzt werden die Bemühungen jedoch weniger von Gläubigern und Ämtern als vom eigenen Vater. Das daueralkoholisierte und allergisch auf ehrliche Arbeit reagierende Familienoberhaupt, von allen nur der Käpt’n genannt, wirft alles mühsam Erschuftete, was seine Sprösslinge zur Tür hereinbringen, mit vollen Händen wieder zum Fenster raus. Einzig die liebestolle, aber angegraute Nachbarin Berta kann den Käpt’n mit eindeutig zweideutigen Avancen kurzzeitig in Schach halten. Als dann noch eine Räumungsklage droht, scheint das Schicksal seine Späße endgültig zu weit zu treiben – aber: Der Kiez hält ja bekanntlich zusammen! Regie: Corny Littmann Musik, Idee & Buch: Martin Lingnau, Songtexte & Buch: Heiko Wohlgemuth, Buch: Mirko Bott Choreografie: Benjamin Zobrys, Musikalische Leitung: Markus Voigt Kostüm: Frank Kuder, Chrisanthi Maravelakis, Maske: Jutta Rogler-Paries Bühnenbild: Heiko de Boer, Ausstattung, Requisite: Michael Thiel Prominente Stimmen: Jörg Knör Es spielen: Götz Fuhrmann, Lisa Huk, Tim Koller, Josefine Nickel, Stefan Rüh, Dominik Schulz, Carolin Spieß, Kristina Willmaser, Maraile Woehe, Heiko Wohlgemuth, Benjamin Zobrys u. a. PRESSESTIMMEN „Die vermutlich warmherzigste Liebeserklärung an St. Pauli (...) Der Kiez hat einen neuen Bühnenhit: die Königs der Herzen.“ Hamburger Morgenpost „Ein Stück mit Herz (...) und Schnauze“ Hamburger Abendblatt „‚Die Königs vom Kiez‘ hat das Zeug zu einem neuen Kassenknüller auf der Reeperbahn!“ BILD „Eine Hommage an die Menschen auf St. Pauli“ Welt am Sonntag „... der nächste Dauerbrenner im Schmidt Theater!“ NDR 90,3

1.-5., 8.-12., 15.-19., 22.-26., 29.-31. März 2016 im Schmidt Theater Di, Do-Sa 20 Uhr, Mi+So 19 Uhr Karten ab 15,40 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

„Schmidt Mitternachtsshow“ Sie ist ein Hamburg-Klassiker wie Alster, Michel oder Hafen: Seit 27 Jahren ist die „Schmidt Mitternachtsshow“ ein Highlight jedes Reeperbahnbummels, ein Publikumsmagnet für Hanseaten und Touristen gleichermaßen. Egal, ob der Abend hier sein großartiges Finale findet oder die Party danach erst so richtig losgeht! Sa 5.3. Moderation: Archie Clapp (Comedian) Die Acts: Gesa Dreckmann (Comedian), 2 Trux (Akrobaten), Michael Evolution (Ball-Akrobat), Kaiser & Plain (Musikkabarettisten) Sa 12.3. Moderation: Don Clarke (Comedian) Die Acts: Archie Clapp (Comedian), Dennis Schleußner (Yo-Yo-Artist), Anissa & Flow (Cycle-Artisten), Andy Sauerwein (Comedian) Sa 19.3. Moderation: Konrad Stöckel (Chaos-Comedian) Die Acts: Stefan Danziger (Comedian), Jochen Stelter (Zauberer), Lagerfeld jr. (Diabolo-Künstler) u. a. Sa 26.3. Moderation: Ades Zabel (Comedian) Die Acts: Frank Fischer (Comedian), 2 Trux (Akrobaten), Jan Jahn (Musikkabarettist) u .a. Die aktuelle Besetzung des Abends finden Sie unter www.tivoli.de

(Änderungen vorbehalten)

Jeden Samstag um 24 Uhr im Schmidt Theater Karten von 12,10 € bis 20,90 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

hidden shakespeare

Improvisationstheater

Bei hidden shakespeare ist jede Show eine Premiere! Das Ensemble hat aus dem Genre Improvisation eine ganz eigene Kunstform geschaffen. Seit 1993 halten die sieben Künstler der Truppe (sechs Schauspieler, ein Musiker) äußerst erfolgreich die Fahne dieser wilden Theaterform hoch. Wie's funktioniert? Das Publikum liefert Stichworte, die ohne Skript, aber mit 1000 Ideen umgesetzt werden: spontan, schlagfertig, schonungslos live. So entstehen Soap Operas, Krimis, herzzerreißende Dramen, Kurzfilmszenen, Songs, Geschichten und Gedichte, Märchen und auch schon mal Performance Art. Ein Abend mit hidden shakespeare ist einmalig. Wer's nicht glaubt, darf gerne immer wiederkommen! 7. März 206 im Schmidt Theater, Mo 20 Uhr Karten von 16,50 € bis 25,30 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

„CAVEQUEEN“

Du sammeln. Ich auch!

Die schwule Antwort auf „CAVEMAN“ heißt „CAVEQUEEN“! Sven wacht eines Morgens vor seiner Haustür auf – wie Gott ihn schuf und total verwirrt. Er kann sich weder an die Ausschweifungen seines Geburtstages am Vorabend erinnern noch daran, warum ihn sein Freund Bruno vor die Tür gesetzt hat. Während Bruno zickt und die beste Freundin Heike auch nicht hilfreich ist, hat Sven Zeit, darüber nachzudenken, ob sein schwules Leben nur ein evolutionärer Witz ist oder ein Segen für die Menschheit. Da begegnet Sven einem schwulen Urahn aus der Steinzeit: der „CAVEQUEEN“ ... Buch: Mirko Bott, Mark Needham und Heiko Wohlgemuth, Regie: Corny Littmann, Es spielt: Tim Koller. Eine Koproduktion der Schmidts TIVOLI GmbH und der Theater Mogul GmbH. Aufführungsrechte: Theater Mogul Gmbh 13. März 2016 im Schmidt Theater, So 19 Uhr Karten von 15,40 € bis 36,30 € (zzgl. 2,- Euro Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040/31 77 88 99 und www.tivoli.de

Bademeister Schaluppke

„10 Jahre unterm Zehner“

Vor über zehn Jahren gab Robbi Pawlik sein Bühnendebüt als Bademeister Schaluppke. Seitdem ist sein „Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft“ eine feste Größe in der deutschen Kleinkunstszene geworden und hat sich mit bissigen Erzählungen vom Arbeitsalltag in einer Kölner Badeanstalt bundesweit eine enorme Fangemeinde erspielt. So hat sein Jubiläumsprogramm viel zu bieten: verbale Arschbomben, groovige Songs und eine Bewegungskomik, die ihresgleichen sucht! Schaluppke-Klassiker unterm Acapulco-Tower wechseln mit Erlebnissen vom Touralltag und unter dem Motto „Poolparty!“ klatscht eine funky Musik- und Tanznummer nach der anderen ins Becken. Da ist wasserfeste Kleidung gefragt, wenn es heißt: „Sportsfreunde, geht duschen!“ 14. März 2016 im Schmidt Theater, Mo 20 Uhr Karten von 16,50 € bis 25,30 € (zzgl. 2,- Euro Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040/31 77 88 99 und www.tivoli.de

Wolfgang Trepper

HH-PREMIERE

„Dinner for DU“ – Der Wahnsinn geht weiter! Ein Best-of der Aufregerthemen 2015: Wolfgang Treppers Jahresrückblick ist seit über zehn Jahren ein fixer Termin im Kalender. Beim Haus- und Hofgrantler vom Schmidt Theater kriegen alle ihr Fett weg und ordentlich den Marsch geblasen, die es sich verdient haben im vergangenen Jahr – an Typen und Themen mangelt es da nicht. Wer weiß denn schon noch, was im Januar der Fernsehaufreger war, oder wie im September Schalke gespielt hat? Natürlich Trepper! Aber denken Sie daran, auf Vollständigkeit hat er nie Wert gelegt. Dieser Abend ist eine persönliche Rückschau, eine sehr persönliche. 20.+21. März 2016 im Schmidt Theater, So 14.30+19 Uhr, Mo 20 Uhr Karten von 16,50 € bis 29,70 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

Bodo Wartke „König Ödipus“ In Bodo Wartkes Bearbeitung als Solo-Theater wird aus dieser griechischen Tragödie nach Sophokles – lähmende Erinnerung an so manch‘ verstaubte Deutschstunde – ein musikalischer, kurzweiliger, frech und intelligent präsentierter Klassiker, der das Publikum mitreißt, der die Laune und das Bildungsniveau schlagartig hebt. Der Klavierkabarettist schafft es in 120 Minuten mit nur neun Requisiten sowie den typischen Wartke-Zutaten – intelligente Wortspiele und elegante Reimkaskaden – den 14 handelnden Personen der Tragödie Leben einzuhauchen, ohne die Glaubwürdigkeit der Geschichte mit seiner humorvollen Adaption zu untergraben. Der Geschichte von Ödipus, dem Sohn des Laios, König von Theben, der unwissend seinen eigenen Vater tötet. Und später, als Belohnung dafür, dass er Theben von der Sphinx befreit, Iokaste, die Witwe des Königs und damit seine eigene Mutter, zur Ehefrau erhält. 27. März 2016 im Schmidt Theater, So 19 Uhr Karten von 16,50 € bis 29,70 € (zzgl. 2,- Euro Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040/31 77 88 99 und www.tivoli.de

PROGRAMMVORSCHAU April 2016 Schmidtchen

Theater. Reeperbahn.

„Ab die Post!“ „Eule findet den Beat“ „Heute Abend: Lola Blau“ Lesen ohne Atomstrom

Eine musikalische Komödie bis 2.4. Ein interaktives Musiktheaterstück für Kinder 9.-17.4. Uraufführung Ein Musical von Georg Kreisler 13.-30.4. Premiere Die Erneuerbaren Lesetage 24.4.

Schmidt Theater „Die Königs vom Kiez“ Das Musical mit Herz und Promille „Oh Alpenglühn!“ Glamour, Gaudi und Gesang „Schmidt Mitternachtsshow“ Gnadenlos gut! Sven Ratzke „Starman“ Ades Zabel, Biggy v. Blond & Bob Schneider „Die wilden Weiber von Neukölln“ HH-Premiere hidden shakespeare Improvisationstheater

bis 3.4. 7.4.-1.5. jeden Sa, 24 Uhr 11.+12.4. 18.4. 25.4.

Schmidts TIVOLI „Heiße Ecke“ Fips Asmussen Georgette Dee & Terry Truck „CAVEMAN“ „Männerabend“ Gitte Haenning & Band

Das St. Pauli Musical ... läuft weiter! „Fips Asmussen live“ 4.4. „Ach du – mein Ach! Oden an die Melancholie“ 11.4. HH-Premiere Das Original! 17.+19.4. Nicht nur für Frauen. 18.4. „All by myself“ 25.+26.4.

„Heiße Ecke“ – Das St. Pauli Musical Vom Geheimtipp zum Dauerbrenner: Theaterchef Corny Littmann und sein Team haben Hamburgs schillerndstem Stadtteil ein Denkmal gesetzt, das in zwölf Spieljahren schon 1,8 Mio. Zuschauer begeisterte. Die Reaktionen auf die Uraufführung 2003 waren grandios: Das begeisterte Publikum applaudierte stehend, die Presse feierte die „Liebeserklärung an St. Pauli“ (Nordsee-Zeitung) als „charmant und sexy, lasziv und ehrlich“ (Hamburger Abendblatt), die Welt schwärmte von einem „fast realen Märchen“ und die MOPO gar von „Hamburgs bestem Musical“. Seitdem kamen hier unzählige Würste auf den Grill und wurden mit einer großen Portion Herz, Schnauze und Humor am berühmtesten Imbiss der Reeperbahn serviert. Seit über zehn Jahren schlüpfen die neun Darstellerinnen und Darsteller jeden Abend in über 50 Rollen und entführen in eine temporeiche Show rund um 24 Stunden am Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“. Denn hier am Tresen von Hannelore und ihrer Crew trifft sich ganz St. Pauli: die leichten Mädels und die schweren Jungs, die Touristen vorm Musicalbesuch und die Müllmänner nach der Schicht, die Junggesellen aus der Vorstadt, die es mal so richtig krachen lassen wollen, und die Kiez-Urgesteine, die eigentlich längst die Schnauze voll haben, aber trotzdem nicht loskommen von der schrägsten Meile der Republik. Derbe Schnacks und zu Herzen gehende Geschichten, wunderbare Stimmen und großartige, live vom Original-TIVOLI-Orchester gespielte Songs, eine mitreißende Inszenierung, die den ganz normalen Wahnsinn rund um die Reeperbahn in drei Stunden zeigt, das ist „Heiße Ecke“. 100 Prozent gefühlsecht! Regie: Corny Littmann; Musik: Martin Lingnau; Buch: Thomas Matschoß; Songtexte: Heiko Wohlgemuth; Bühnenbild & Ausstattung: Bader El Hindi; Choreografie: Laris Gec, Silvia Varelli; Kostüme: Silke Löhmann, Frank Kuder Mit: Susi Banzhaf, Kai Bronisch, Kathi Damerow, Yvonne Disqué, Heiko Fischer, Götz Fuhrmann, Hans B. Goetzfried, Bernhard Hofmann, Franziska Kuropka, Volker von Liliencron, Anja Majeski, Sarah Matberg, Markus Richter, Stefanie Schwendy, Petra Staginnus, Dörthe Thiel, Frank Winkels, Benjamin Zobrys, Elena Zvirbulis. Es spielt das Original-TIVOLI-Orchester; Leitung: Markus Voigt 1.-5., 9.-13., 15.-19., 22.-27., 29.-31. März 2016 im Schmidts TIVOLI Di/Do-Sa 20 Uhr, Mi 19 Uhr, Sa auch 15 Uhr, So auch 14.30 Uhr Karten ab 18,70 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

Wir bringen Sie um die Ecke! „Heiße Ecke“ mit St. Pauli Rundgang Die Hamburger Historikerin Wiebke Johannsen zeigt die interessantesten und heißesten Ecken von St. Pauli: Vom Handwerk der Reepschläger über mondäne Ballhäuser am Millerntor bis zur berühmt-berüchtigten Ritze erzählt sie Wissenswertes aus vergangenen Zeiten und Skurriles aus der Gegenwart. Wo hatte Hamburg sein eigenes China-Town? Wo stand der Imbiss „Heiße Ecke“ wirklich? Und gibt es einen Engel von St. Pauli? Treffen Sie die Bühnen-Charaktere auf der Straße: Huren, Koberer und Touristen, Junggesellenabschiede und arme Schlucker. Termine: immer Do+Sa um 18 Uhr; Start vor dem Schmidt Theater Dauer: 90 Minuten; 15,20 € pro Person (inkl. 2,- € Systemgebühr) Reservierung: 040 / 31 77 88 99 oder www.tivoli.de

„CAVEMAN“

Das Original im TIVOLI!

Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Tom begegnet seinem Urahn aus der Steinzeit. Eine folgenschwere Begegnung, denn der Höhlenmensch hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für Tom bereit, die ihn fortan von Durchschnittsmännern unterscheiden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Tom erhält den Auftrag, sein Wissen um den „kleinen“ Unterschied zu verbreiten ... Original: „Defending the CAVEMAN” von Rob Becker. Deutsche Übersetzung: Kristian Bader. Eine Produktion der Theater Mogul GmbH. Es spielen: Kristian Bader oder Martin Luding

6.+8. März 2016 im Schmidts TIVOLI, So 14.30+19 Uhr, Di 20 Uhr Karten von 15,40 € bis 45,10 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

„Auf und davon! Nackt über die Alpen“ mit Kristian Bader Kann es sein, dass die Unterschiede zwischen den heutigen Pauschalreisen und der großen Völkerwanderung vielleicht gar nicht so groß sind? Haben die alten Germanen gar das „All inclusive“ erfunden? Sollten Mann und Frau tatsächlich zusammen Koffer packen? Und warum wollen Wirtschaftsflüchtlinge ausgerechnet nach Italien? Mit einer großen Portion Herz, Hirn und Klamauk präsentiert Kristian Bader („CAVEMAN“, „Männerabend“) Verrücktes, Spannendes und Lehrreiches rund um das Thema 2000 Jahre deutsche Urlaubsreisen. 7. März 2016 im Schmidts TIVOLI, Di 20 Uhr Karten von 14,30 € bis 33,- € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

Die Geschwister Pfister „Servus Peter – Oh là là Mireille“ Sie sind hinreißend komisch, mitreißend perfekt und Entertainer von feinstem Format: Ursli und Toni Pfister. In ihrer neuen Show nehmen die Brüder zwei ganz Große des Schlagerhimmels ins Visier: Peter Alexander und Mireille Mathieu. Ursli und Toni Pfister sind lässig und frech. Sie stehen für aufputschenden Schlager, aufheulenden Schmalz und augenzwinkernden Charme. Es war also bloß eine Frage der Zeit, bis die beiden Showbiz-Profis dem Tausendsassa aus Wien und dem Spatz von Avignon einen ganzen Abend widmen. Schließlich gehörten die jahrzehntelang fast zur Familie – ein FernsehSamstagabend ohne sie war schlicht nicht denkbar! Hits wie „Die kleine Kneipe“ oder „Akropolis Adieu“ schenkten einer ganzen Generation Momente reinsten Glücks und schönster Zufriedenheit. Dies gilt es nun zurück zu geben! Und so schenken Ursli und Toni Pfister Ihnen und uns einen Blick hinter die Kulissen, nehmen uns mit nach Wien und Paris und werden sicher auch den einen oder anderen Überraschungsgast begrüßen dürfen. 20.+21. März 2016 im Schmidts TIVOLI, So 14.30+19 Uhr, Mo 20 Uhr Karten von 16,50 € bis 36,30 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket) Karten unter 040 / 31 77 88 99 und www.tivoli.de

View more...

Comments

Copyright � 2017 NANOPDF Inc.
SUPPORT NANOPDF